DS-GVO 2018

Noch 128 Tage bis zur Anwendung der Datenschutzgrundverordnung!

Passend dazu widmet Europa sein Augenmerk am 28. Januar 2018 zum wiederholten Male dem Datenschutz und damit auch der Datenschutz-Grundverordnung.

Diese kommt ab dem 25. Mai zur Anwendung und immer mehr Unternehmen stellen ihren Datenschutz auf das neue Gesetz um.

DATA-S bereitet sich ebenfalls auf die veränderte Aufgabe vor, indem folgende Neuerungen an unsere Kunden herangetragen und im Beratungsalltag für Sie umgesetzt werden:

  1. Als externer Datenschutzbeauftragter bleibt DATA-S weiterhin erster Ansprechpartner in Fragen des Datenschutzes für Sie und berät u.a. bei Verarbeitungsverzeichnis und Datenschutz-Folgenabschätzung.
  2. Die jeweiligen Aufsichtsbehörden des Bundeslandes, in dem sich Ihr Unternehmenssitz befindet, kontrolliert die Verarbeitungstätigkeiten. Deshalb ist es notwendig, ein Verarbeitungsverzeichnis anzulegen und regelmäßig zu pflegen.
  3. Bei besonders risikoreichen Datenverarbeitungen sollte eine Datenschutz-Folgenabschätzung erstellt werden.
  4. Wie bisher auch schon durch das BDSG geregelt, sind die Rechte der betroffenen Person zu wahren, deren personenbezogene Daten verarbeitet werden. Neuerdings hat der Betroffene das Recht auf Löschung bzw. Vergessenwerden (Art. 17 DS-GVO), das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO), etc.
  5. Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung muss durch eine Einwilligungserklärung des Betroffenen gegeben sein.
  6. Im Unternehmen müssen transparent Informationspflichten eingeführt werden, die dokumentieren, wie personenbezogene Daten über Betroffene erhoben und verarbeitet werden.
  7. Zudem sollte ein Datenpannen-Prozess eingeführt werden, wie die fristgerechte Benachrichtigung bei Datenschutzverletzungen sowie die rechtzeitige Ergreifung geeigneter Gegenmaßnahmen erfolgen kann.
  8. Personenbezogene Daten dürfen nur unter Einhaltung der DS-GVO in Drittstaaten außerhalb der EU ohne angemessenes Schutzniveau übermittelt werden.
  9. Nicht nur für denjenigen, welcher sich in einem Unternehmen mit dem Datenschutz befasst, bringt die DS-GVO neue Regeln mit sich, sondern auch für alle Mitarbeiter, die personenbezogene Daten erfassen und verarbeiten. Hier sollten Schulungen angeboten werden.
  10. Benötigen Sie nähere Informationen oder Beratung zur Einführung der DS-GVO in Ihrem Unternehmen? Kontaktieren Sie uns gerne!